corluihl.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Jedes kann für sich stehen

Fülle an Infos: Titel, Setting & Drehstatus der "Avatar"-Sequels (Update)

Fülle an Infos: Titel, Setting & Drehstatus der "Avatar"-Sequels (Update)
17 Kommentare - So, 17.02.2019 von R. Lukas
Kate Winslet kann sieben Minuten lang die Luft anhalten, der Live-Action-Dreh steht ihr und ihren Co-Stars erst noch bevor, die Titel-Gerüchte könnten hinkommen, und Pandora ist wie die Erde.
Fülle an Infos: Titel, Setting & Drehstatus der "Avatar"-Sequels

++ Update vom 17.02.2019: Noch mal Jon Landau! Dass Avatar - Aufbruch nach Pandora und  Avatar 2 zeitlich so weit auseinanderliegen, ist ihn kein Problem. Zwischen Jumanji und Jumanji - Willkommen im Dschungel oder Star Wars und der neuen Star Wars-Trilogie bestehe ja auch ein riesiger Zeitabstand, und diese Filme seien trotzdem Hits gewesen, argumentiert er gegenüber Syfy Wire.

Landau ist sich sicher: Die Leute wollen mit diesen Charakteren zurück in die Welt von Pandora reisen. Darum sei es ihnen nie darum gegangen, mit den Sequels eine bestimmte Frist einzuhalten. Sondern eben darum, alle vier Drehbücher so weit zu bringen, dass sie all die Geschichten abdecken, die sie erzählen wollen, und James Cameron und alle anderen happy damit sind. Erst dann sollte im Plan fortgefahren werden.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

++ Update vom 11.02.2019: Was er Collider dargelegt hat, hat Avatar-Produzent Jon Landau so ähnlich auch Slashfilm erzählt. Und doch ein bisschen anders.

Man müsse nicht darüber nachdenken, wie sich unsere kulturelle Landschaft seit Avatar - Aufbruch nach Pandora verändert hat, sondern über das Skript und das Storytelling. Diese Aspekte sind es seiner Meinung nach auch, die die Leute zur Rückkehr in die Welt von Avatar bewegen und ins Kino locken werden. James Camerons Drehbücher lösen das Versprechen des ersten Films dahingehend ein, wie es weitergeht, sowohl hinsichtlich der Umgebung als auch hinsichtlich der emotionalen Reise der Charaktere. Dabei betont Landau erneut, dass es sich um Standalone-Filme handelt, die auch wirklich für sich allein stehen.

Was sie anhand der Reaktionen auf Avatar - Aufbruch nach Pandora gelernt haben, sei, dass die Zuschauer in die Welt von Pandora zurückkehren und mehr Zeit mit Jake (Sam Worthington) und Neytiri (Zoe Saldana) verbringen wollen. Statt es mit den Sequels zu überstürzen, was Cameron nie tue, müsse man zuerst die Grundlage schaffen, und das seien die Skripts, sagt Landau. In dem Wissen, dass mehrere Geschichten erzählt werden sollen, wollte man die Drehbücher für alle Filme fertighaben, bevor man sich ans Werk macht. Deshalb hat es so lange gedauert, wie es gedauert hat.

++ News vom 08.02.2019: James Cameron arbeitet zurzeit an seinem Lebenswerk, anders kann man es nicht sagen. Was er mit Avatar - Aufbruch nach Pandora geschaffen hat, lässt ihn nicht mehr los. Er will es tatsächlich durchziehen und dreht Avatar 2 für 2020, Avatar 3 für 2021, Avatar 4 für 2024 und Avatar 5 für 2025.

Dies werden freilich nicht die Titel sein, unter denen die Fortsetzungen im Kino laufen. Sondern Avatar - The Way of Water, Avatar - The Seed Bearer, Avatar - The Tulkun Rider und Avatar - The Quest for Eywa, wie letzten November von BBC News berichtet wurde? Gut möglich! Entertainment Tonight erfuhr von Cameron, dass diese Titel mehr als Gerüchte sind. Er könne sie weder bestätigen noch dementieren, sagte er zunächst, bevor er zugab, dass sie zu den Titeln zählen, die in Betracht gezogen werden. Noch seien aber keine finalen Entscheidungen gefällt worden.

Es liegt ja auch noch viel Arbeit vor Cameron und seinem Team. Produzent Jon Landau erklärt, man habe die hauptsächlichen Performance-Capture-Aufnahmen für Avatar 2, Avatar 3 und Teile von Avatar 4 abgeschlossen. Sie fanden vor allem in einem Wassertank statt, der 500.000 Gallonen Wasser fasst - unter Wasser, an der Wasseroberfläche und darüber. Dazu mussten die Darsteller lernen, unter Wasser lange Zeit die Luft anzuhalten, um lange Takes und Schwimmsequenzen ohne Atemgerät filmen zu können. Kate Winslet etwa habe es trainieren müssen und auf rund sieben Minuten gebracht, verrät Landau.

Im Frühling dieses Jahres stehen ihm zufolge dann die Live-Action-Dreharbeiten in Neuseeland an, an denen auch die frisch gecastete Edie Falco, die als General Ardmore das Oberhaupt der RDA-Streitkräfte mimt, teilnimmt. In seiner typischen Art habe Cameron diese Powerfrau gefunden, um sie eine Rolle spielen zu lassen, die problemlos auch eine männliche hätte sein können, wenn man nur das Skript lese.

Tatsächlich sei es so gewesen, dass man auf die vier Drehbücher gewartet habe, bestätigt Landau. Sie alle mussten fertig sein, bevor mit der Produktion begonnen werden konnte, da man - die Filmemacher wie auch der Cast - verstehen musste, wohin sich die Charaktere entwickeln. Die Schauspieler mussten Entscheidungen verstehen, die in Avatar 2 und Avatar 3 getroffen werden, und wie es sie in Avatar 4 beeinflusst. Denn wenn sie das nicht getan hätten, hätten sie vielleicht anders agiert.

Jedes Sequel sei ein eigenständiger Film, eine visuelle und emotionale Reise, die ihren eigenen Abschluss hat, so Landau. Wir brauchen nicht Avatar - Aufbruch nach Pandora gesehen zu haben, um Avatar 2 zu sehen. Man habe auch bewusst entschieden, die Sequels alle auf Pandora anzusiedeln - im Gegensatz zu anderen Science-Fiction-Filmen, die einfach zum Ozean-Planeten reisen, wenn sie Wasser wollen, oder zum Eisplaneten, wenn sie Schnee wollen. Ihnen sei beim Blick auf unseren eigenen Planeten klar geworden, dass man sein ganzes Leben damit zubringen könnten, rund um den Globus zu reisen, und dennoch nicht alle Wunder zu sehen bekäme, die die Erde bereithält, erläutert Landau.

Das wollten sie auch mit Pandora machen. Pandora diese Metapher sein lassen, bei der man in all diese unglaublich unterschiedlichen Lebenswelten eintaucht. Genauso wichtig sei aber, dass wir im Laufe der Sequels neue Na’vi-Klans mit sehr vielfältigen Kulturen kennenlernen werden, fährt Landau fort. Wie die Erde sieht man Pandora als Schmelztiegel. Im ersten Film habe es im Grunde nur einen Klan gegeben, die Omaticaya. Doch wenn ein Klan schon immer auf den Ozeanen gelebt habe, sei er kulturell ganz anders geprägt als ein Klan, der im Regenwald lebt, und dies habe man ebenfalls präsentieren wollen. Mitsamt dem Umgang der Klans untereinander und den aus ihrer Verschiedenheit resultierenden Konflikten.

Quelle: Collider
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
Avatar
MonkeyKing85 : : Moviejones-Fan
16.02.2019 21:59 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.17 | Posts: 104 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Bin echt mega gespannt bis jetzt kein Teaser oder ein Trailer kaum info über die Filme, Teil 1 war mega geil vorallem mit 3D, denke jeder ist heiß auf Avatar nach all den Marvel Filmen!

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
15.02.2019 22:07 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.204 | Reviews: 2 | Hüte: 45

@Duck
Unter Comic(verfilmungs)Fans ist das sicherlich so, dass Avengers (logischerweise) einen größeren Stellenwert hat als Avatar. Aber bei der breiten Masse? Nö. Wenn ich z.B. mal ne ältere Generation (z.B. meine Eltern oder auch Schwiegereltern) nehme und frage da mal nach, welcher Film ihnen etwas sagt, dann bin ich mir relativ sicher, dass 80% eher etwas mit Avatar als mit den Avengers anfangen können. Von Batman v Superman ganz zu schweigen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.02.2019 07:40 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.173 | Reviews: 30 | Hüte: 357

@Strubi
Ich kann da natürlich nur für mich sprechen, aber ich denke schon, dass Avengers z.B. im breiten Bewusstsein deutlich stärker verankert ist. Bei DC würd ich einfach mal auf Batman v Superman tippen, welcher auch heute 3 Jahre nach Release immer wieder die Gemüter erhitzt. Aber klar, bei Comicverfilmungen zählt meiner Meinung nach immer das Ganze. Ähnlich wie bei Star Wars oder Herr der Ringe. Da ist ein Vergleich natürlich unfair aber deshalb schrieb ich ja, dass Avatar 2 nun liefern muss.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
12.02.2019 21:34 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.204 | Reviews: 2 | Hüte: 45

@Duck
Welcher Film als solcher hat denn in den letzten Jahren überhaupt eine wichtige Position in der Popkultur eingenommen? Comicverfilmungen als Ganzes ja, aber ein einzelner Film? MMn keiner. Ich glaube als Einzelfilm ist Avatar in der breiten Masse deutlich mehr verankert als jede Comicverfilmung für sich genommen (vor allem abseits der Comicfans).

Avatar
RonZo : : Mad Titan
12.02.2019 15:29 Uhr | Editiert am 12.02.2019 - 15:34 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 505 | Reviews: 4 | Hüte: 30
Also die Filme interessieren mich nicht die Bohne...

Aber die Behauptung das Kate Winslet (mit 43 Jahren) knapp 7 Minuten Apnoetauchen kann halte ich für extrem übertrieben wenn ich sehe das der Weltrekord der Damen für Zeittauchen ohne Bewegung (!) bei 9,02 Minuten liegt.

Edit:
Ok... Das Alter scheint keine Rolle zu spielen. Die Weltrekordhalterin hat selber erst mit 40 Jahren mit dem Freitauchen begonnen.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
12.02.2019 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.173 | Reviews: 30 | Hüte: 357

@AldrichKillian
Seh ich etwas anders - ist Avatar heute überhaupt noch ein Begriff in der Popkultur? Der Film ist doch irgendwie komplett in Vergessenheit geraten und ohne die Sequel, welche uns ja nun schon ebenfalls fast 10 Jahre begleiten, würde doch fast niemand mehr über den Film reden. Ja, es war damals ein Hype, ja jeder rannte ins Kino und ja, er wurde der erfolgreichste Film aller Zeiten, aber sonst so?
Ich kenne niemanden bei dem Avatar zu einem solchen Event wurde wie z.B. Herr der Ringe oder Star Wars, welcher jedes Jahr geschaut werden muss. Auch Titanic erscheint jedes Jahr zu den großen Feiertagen quasi 2 Mal im Free-TV, ist deutlich stärker in der Popkultur verankert. Merchandise? Fehlanzeige. Extended Fanuniversum? Fehlanzeige.
Es ist doch heute eher so, dass nur noch die Technik bei vielen im Gedächtnis blieb, der Film an sich fanden viele (ich z.B. ja auch) ziemlich lahm und wenig originell. Dazu der Vorwurf, Cameron "verschwendet" sein Leben mit Filmen, nach denen eigentlich keiner nachgefragt hat.

Ich hab nicht mal eine Ahnung wann dieser Film im Kino erscheinen wird und dann noch 4 weitere? Kein Zweifel, Teil 2 wird mit Sicherheit ein Erfolg werden, da hab ich keinen Zweifel. Allein die Neugierde wird viele Menschen hinter dem Ofen hervorlocken. Und ich denke auch, dass er wieder viel Geld einnehmen wird. Aber dann muss er auch überzeugen und da hab ich wie einige Vorredner auch aufgrund solcher abstrusen Aussagen doch noch meine Zweifel. Zudem muss der Hype um Comicverfilmungen dann auch mal enden und Aquaman bewies wieder mal: der Hype ist noch lange nicht zu Ende.
Also Avatar 2 wird ein Erfolg, aber danach steht dies doch sehr in den Sternen. Festhalten kann man nur, dass meiner bescheidenen Meinung nach Avatar nie eine so wichtige Position in unserer Popkultur erhalten wird, bis auf erfolgreichster Film, als Herr der Ringe, Star Wars, Comicverfilmungen oder gar Titanic.

MJ-Pat
Avatar
Strubi : : Hexenmeister
11.02.2019 21:22 Uhr
0
Dabei seit: 30.08.10 | Posts: 3.204 | Reviews: 2 | Hüte: 45

Bin irgendwie zwiegespalten, was die Filme betrifft. Teil 1 hat mich damals im Kino ziemlich begeistert. Ist für mich im Nachhinein zwar kein Meisterwerk, aber immernoch ein starker Film. Trotzdem hält sich meine Neugier an weiteren Teilen bisher noch in Grenzen. Gleich 4 Stück hätten es mMn jedenfalls nicht sein müssen. Noch weniger Sinn macht es für mich, wenn es jetzt heißt, dass es nicht mal eine zusammenhängende, übergeordnete Geschichte gibt. Warum dann gleich vier Stück und diese zusammenhängende Produktion?

Naja, es ist immerhin Cameron. Von daher kann man schon die Hoffnung haben, dass man sich dabei etwas gedacht hat (was über das reine Geldverdienen hinaus geht) und auch etwas Gutes dabei herauskommt. Also heißt es wohl - wie immer - abwarten. Auch wenn ich gern noch mal ein neues Projekt von Cameron gesehen hätte.

Avatar
Poncho : : Moviejones-Fan
11.02.2019 13:26 Uhr
0
Dabei seit: 26.09.17 | Posts: 138 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Ich habe Avatar damals im Kino gesehen und war begeistert. Heute kann ich mich kaum noch an den Film erinnern. Ich befürchte ja, dass die Fortsetzungen viel zu spät kommen und es ihnen so ergehen wird wie Sin City 2, aber das hoffe ich natürlich nicht.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
10.02.2019 19:48 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 508 | Reviews: 13 | Hüte: 37

„Tatsächlich sei es so gewesen, dass man auf die vier Drehbücher gewartet habe, bestätigt Landau. Sie alle mussten fertig sein, bevor mit der Produktion begonnen werden konnte, da man - die Filmemacher wie auch der Cast - verstehen musste, wohin sich die Charaktere entwickeln.“

Ach sagt an... das ja mal ne neue Entwicklung beim Filmemachen. Knaller.

“Avatar“ ist schon irgendwie fasziniert... der erfolgreichste Film seinerzeit, der so quasi keinen kulturellen Abdruck hinterlassen hat. Nur zwei Jahre später hörte man eigentlich nur noch „war ok glaube ich, die Story war lahm...“ und sowas. Dass Cameron so viel später daraus jetzt so ein Epos machen will macht mich weiterhin perplex.

Entweder wird das ein echtes SF Epos... oder ein eiskalter Flop. Schwer zu schätzen.

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
ProfessorX : : Moviejones-Fan
10.02.2019 08:43 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.14 | Posts: 415 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ich muss gestehen, ich hab richtig Bock auf die Filme und hoffe die können liefern. Ich meine der erste war als Rip-Off von Pocahontas nicht so schlecht, aber von den Folgeteilen erhoffe ich mir dann doch noch ein bisschen Originalität. Ansonsten kanns in meinen Augen gerne losgehen mit den Filmen.

Avatar
Optimus13 : : Moviejones-Fan
09.02.2019 09:57 Uhr
0
Dabei seit: 09.08.16 | Posts: 752 | Reviews: 2 | Hüte: 36

Ich freue mich sehr auf die Avatar Fortsetzungen. Man kann über die Story des ersten Teils sagen, was man will, aber es war definitiv ein besonderer Film. Auch bin ich heiß darauf, mehr vob Pandora zu sehen. Ohne Zweifel der Star des Films. Die Titel würden mir super gefallen und wären nicht so 0815. Bring it on!

Avatar
AldrichKillian : : Black Panther
08.02.2019 23:24 Uhr | Editiert am 08.02.2019 - 23:26 Uhr
0
Dabei seit: 24.05.13 | Posts: 2.132 | Reviews: 20 | Hüte: 141

Nicht wenige glauben ja dass Teil 1 nur aufgrund des 3D so erfolgreich waren und die Sequels auf den Boden der Tatsachen kommen werden mit bestenfalls 1. Mrd.
Ich bin da ganz anderer Meinung.

Cameron wurde schon zweimal unterschätzt und meiner Meinung nach ist die Chance dass "Avatar 2" seinen Vorgänger übertrifft höher, als die 2 Mrd. zu verfehlen.
Der erste Teil ist weiterhin positiv im Gedächtnis des breiten Publikums, Cameron ist ein guter Geschichtenerzähler, die visuellen Effekte werden neue Maßstäbe setzen.
Auch wenn 3D ohne Brille bis Kinostart in zu wenigen Kinosälen EInzug erhalten wird, rechne ich mit einer neuen Referenz in Bezug auf 3D, vorallem die meist schlechten 3D-Fassungen spielen Avatar in die Karten, endlich wieder ein 3D-Event zu sein.

Der Hype wird bei Kinostart groß sein, das Dezember-Release perfekt und mit Disney ein ausgezeichnetes Marketingteam.
In den USA sollten 500mio möglich sein, international ohne China die Milliarde ebenfalls.
Und dann die große Wild-Card China. Teil 1 spielte damals 200mio ein, als andere Hollywood-Filme 10mio einfahren konnten, wenn sie überhaupt veröffentlicht wurden.

China mag Cameron und visuelle Filme (siehe zuletzt "Aquaman") und auch 3D. Es würde mich wundern, wenn Teil 2 unter 400mio in China landen würde. Eine komplette Explosion in die Gegenden von 700-800mio würde ich nicht ausschließen wollen.

Alles nur Spekulation und mein Gefühl, aber ich sehe keinen "Avatar" unter 1.5 Mrd, alleine schon wegen China und vorallem Teil 2 traue ich sehr viel zu.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
08.02.2019 23:24 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.955 | Reviews: 30 | Hüte: 387

Momentan klingt das Ganze für mich noch etwas konfus. Es mussten alle Drehbücher fertig sein, sodass die Darsteller ihre Entwicklung usw. verstehen können. Dann heißt es aber auch wieder, dass jeder Film für sich steht, seinen eigenen Abschluss hat und man den einen nicht gesehen haben muss um den anderen zu verstehen. Irgendwie widerspricht sich das für mein Verständnis. Würde nicht Cameron hinter diesem Großprojekt stehen, würde ich schwarz sehen. Er jedoch hat für meinen Geschmack bisher immer geliefert. Das macht mich zumindest optimistisch.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
Tim : : King of Pandora
08.02.2019 18:12 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.862 | Reviews: 192 | Hüte: 74

So richtig kann ich mir unter den Fortsetzungen noch immer nichts vorstellen und weiß auch nicht, was da an großer und komplexer Handlung auf uns zukommt. Bisher hat Cameron immer überrascht und keine einfachen 1:1 Fortsetzungen gedreht, sondern immer den Zuschauern Dinge geboten, mit denen sie nicht rechneten. Hoffe, es passiert auch hier. Auch wenn die Filme alleinstehen, irgendein roter Faden muss sich ja dann doch durch die Handlung ziehen. Bin auch gespannt wie es mit den Laufzeiten aussehen wird. Teil 1 bewegte sich ja bei 2,5-3h, so was würde ich mir wenn dann auch für die anderen vier wünschen. Gerade wenn wir auf die 3h zusteuern, würde so ein wenig Wucht in die Geschichte kommen.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
08.02.2019 17:36 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 113 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Ob Teil 4 und 5 wirklich kommen, lässt Bob Iger ja erstmal offen.

Forum Neues Thema