corluihl.com ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Familiärer Doppelschlag

Verfilmungen von Stephen Kings "Mile 81" & Joe Hills "Faun" (Update)

Verfilmungen von Stephen Kings "Mile 81" & Joe Hills "Faun" (Update)
0 Kommentare - Di, 12.02.2019 von R. Lukas
Aus diesem Kombi steigt niemand aus. Und wer einsteigt, kommt nie wieder raus. Bei Stephen King gibt es nichts, das es nicht gibt, selbst menschenfressende Autos hat er im Repertoire...

++ Update vom 12.02.2019: Auch Joe Hill, Stephen Kings Sohn und ebenfalls Bestseller-Autor (ihr Gemeinschaftswerk In the Tall Grass bzw. "Im hohen Gras" wird gerade für Netflix verfilmt) hat einen Erfolg zu verbuchen! Netflix - ja, schon wieder - hat Sony Pictures und Paramount Pictures im harten Dreikampf um die Rechte an seiner kommenden Kurzgeschichte Faun ausgestochen, die Jeremy Slater (Fantastic Four) als Drehbuch umsetzt. Ein übernatürlicher Abenteuerfilm soll es werden.

Narnia. Hogwarts. Nimmerland. Alles magische Orte, an die Sterbliche reisen können, um die seltsamen Wesen und Wunder, die man in unserer Welt nicht vorfindet, zu bestaunen. Was aber, wenn eine Tür zu einem magischen Land entdeckt würde und ein Mann darin statt reinherzigen Abenteuern eine Gelegenheit sähe, für ein exklusives privates Spielreservat, wo man eine magische Kreatur "einsacken" kann, ein Vermögen zu verlangen? Multimillionär Tip Fallows ist ein Freizeitjäger, der nach interessanteren Herausforderungen sucht. Ein anderer reicher Jäger, Stockton, hat ein Geheimnis zu teilen und eine Reise anzubieten. Alles, was sie tun müssen, ist, eine Viertelmillion Dollar zu bezahlen, um durch eine kleine Tür in einem alten Haus im ländlichen Maine zu spazieren...

++ News vom 12.02.2019: Die Filmstudios rennen Stephen King momentan die Bude ein. Drei Kinofilme basierend auf seinen Büchern sind es allein dieses Jahr, mit Friedhof der KuscheltiereEs - Kapitel 2 und Doctor Sleep. Von all den TV-Serien und Streaming-Produktionen ganz zu schweigen.

Inzwischen bedient man sich schon bei seinen obskureren Titeln, zu denen auch die Kurzgeschichte "Raststätte Mile 81" zählt. Alistair Legrand, der Regisseur von Horror-Schockern wie The Diabolical - Das Böse ist zeitlos und Clinical, adaptiert sie gemeinsam mit seinem Schreibpartner Luke Harvis und soll Mile 81 diesen Herbst drehen. Als Produzent unterstützt ihn Ross M. Dinerstein, der beim Netflix-Film 1922 bereits mit King in Kontakt kam.

Mile 81 spielt auf einem abgeschiedenen, geschlossenen Rastplatz in Maine (wo auch sonst?). Dort müssen der zwölfjährige Pete, sein Bruder und eine Gruppe von Fremden ums Überleben kämpfen, als sie von einer mysteriösen motorisierten Macht gejagt werden.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Fantasy, #Horror, #Adaption
Interessante Meldungen
Aktuelle News
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?